Infektionsschutz

Sprecher:
Stefan Brockmann
Landratsamt Reutlingen
Kreisgesundheitsamt
St.-Wolfgang-Straße 13
72764 Reutlingen
Tel.: 07121-480 4320
Fax: 07121-480 1818
E-Mail

Stellvertreter:
Dr. Bernhard Bornhofen
Stadtverwaltung Offenbach
Stadtgesundheitsamt (Am 53)
63061 Offenbach
Tel.: 069-8065 3226
E-Mail

Stellvertreterin:
Dipl.-Med. Gudrun Widders
Amtsärztin, Leiterin des Gesundheitsamtes Berlin Spandau
Carl-Schurz-Straße 2/6
13597 Berlin
Tel: 030-902794012
E-Mail


Der Schutz der Bevölkerung vor übertragbaren Krankheiten ist eine Kernaufgabe des Öffentlichen Gesundheitsdienstes. Auch wenn Infektionen für Menschen in Europa heutzutage nicht mehr so bedrohlich scheinen wie noch vor 80 Jahren, ist ihre Bedeutung nicht zu unterschätzen. Die Häufung von Erkrankungen und Todesfällen durch die Influenzapandemie 2009 und den EHEC-Ausbruch 2011, aber auch die Furcht vor einer Einschleppung von Ebola- oder Zikaviren in jüngerer Vergangenheit haben dies nur allzu deutlich gemacht.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den kommunalen Gesundheitsämtern bewerten mit Unterstützung der Gesundheitsbehörden auf Landes- und Bundesebene die Epidemiologie (z.B. Häufigkeit und Verteilung) von Infektionskrankheiten, gehen den Ursachen von Gesundheitsgefährdungen (z.B. verunreinigte Lebensmittel, Einschleppung von Krankheiten aus dem Ausland) nach und wirken auf die Beseitigung von Gesundheitsgefährdungen hin. Sie stellen sicher, dass die Anforderungen der Hygiene eingehalten und so übertragbare Krankheiten bei Menschen verhütet werden. Außerdem initiieren und koordinieren sie Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Gesundheitserziehung, zu denen u.a. die Durchführung von Impf- und Aufklärungskampagnen oder auch die Erstellung von Gesundheitsberichten zählen.

 

Der Fachausschuss Infektionsschutz unterstützt die Arbeit der Gesundheitsämter, in dem er eine Austauschplattform auf Bundesebene bietet, Stellungnahmen zu Gesetzesvorhaben (z. B. Novellierung des Infektionsschutzgesetzes) erstellt, mit Positionspapieren aktuelle Themen der Infektionsprävention (z. B. zur Krankenhaushygiene oder multiresistenten Erregern) aufgreift, Projekte initiiert (z. B. Qualitätssicherung  bei der infektionshygienischen Überwachung) und sich an der Diskussion von strittigen Infektionsthemen (z. B. Pflichtimpfung bei Masern, Wiedereinführung der Pflichtuntersuchung von Prostituierten oder Umfang der Erstuntersuchung sowie des Impfangebotes bei Asylbewerbern) beteiligt.


Stellungnahmen des Fachausschuss Infektionsschutz im BVÖGD:


Die Fachausschüsse:

Fachausschuss amtsärztlicher DienstFachausschuss Kinder- und JugendgesundheitsdienstFachausschuss Gesundheitsberichterstattung (GBE) und  PräventionFachausschuss PsychiatrieFachausschuss InfektionsschutzFachausschuss Umweltmedizin