Berichte

aerzteblatt.de

Hygiene: Guter Rat ist nicht immer teuer

Hygiene ist eine der wichtigen Aufgaben für Praxen und Kliniken.

Neben vielen anderen Hilfestellungen ist auch das Gesundheitsamt ein Partner auf Weg zu guten Lösungen. Denn nicht nur die Überwachung gehört zu den Aufgaben. Das Ziel eine gute Hygiene zu erreichen ist ein gemeinsames.

„Hygienemängel sind vermeidbar. Inzwischen gibt es zahlreiche Praxisleitfäden und Empfehlungen, die die immer höher werdenden Anforderungen bewältigen helfen.
Ein Medizinthriller „Keimzeit“ wird soeben gedreht, das Suchwort „Hygieneskandal“ ergoogelt auf Anhieb knapp 9 000 Einträge. Die ersten Treffer handeln stets von Hygienemängeln medizinischer Einrichtungen. Die Öffentlichkeit ist infolge zahlreicher Medienberichte alarmiert. So sehr, dass laut einer aktuellen Befragung repräsentativer Personen aus der Allgemeinbevölkerung nur noch 2,7 Prozent angeben, definitiv keine Angst vor Krankenhauskeimen zu haben.

Klinikkeime und Nagellack

Nicht nur deswegen steht derzeit das Hygienemanagement auf der Agenda von Kliniken und Praxen weit oben. Dreh- und Angelpunkt hierfür sind die regelmäßig aktualisierten Leitlinien der „Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention“ – KRINKO –, die am Robert Koch-Institut angesiedelt ist (2). Sie setzen die Standards zur Prävention nosokomialer Infektionen und für den Umgang mit Medizinprodukten. Sie geben Hinweise zu baulichen und organisatorischen Maßnahmen für eine bessere Hygiene, aber auch zu korrekter Kleidung – bis hin zur Länge der Fingernägel und der Verwendung von Nagellack. Die jüngste Publikation von gut 30 Seiten zur Händehygiene belegt, dass man selbst bei den Basics immer noch dazulernen kann.

Die Empfehlungen der KRINKO gelten nicht nur für Kliniken, sondern auch für Arztpraxen, Dialysezentren, Einrichtungen für ambulantes Operieren, Rehazentren und Pflegeheime. Für niedergelassene Ärzte hält zudem das Kompetenzzentrum Hygiene und Medizinprodukte der KVen und der KBV-Hygieneberater und eine Fülle von Informationen bereit: von Hygiene-Leitfäden über Fragebogentests, um den Hygienestatus der eigenen Praxis zu evaluieren, bis hin zu Videos über eine Begehung durch das Gesundheitsamt.

Quelle: Hygiene: Guter Rat ist nicht immer teuer -^ Dtsch Arztebl 2017; 114(3)