Pressespiegel

Personalnot hat sich verschärft: Gesundheitsamt Spandau hat sieben Stellen offen

Senatsgesundheitsverwaltung: Personalmangel in den Gesundheitsämtern ist besonders gravierend.

Öffentlicher Gesundheitsdienst: KV Thüringen warnt vor Versorgungsdefiziten

„Wenn wir auf Dauer die ärztlichen Aufgaben des ÖGD miterledigen, geht das zulasten … der Versorgung der gesetzlich versicherten Patienten in Thüringen“, warnte die Vorsitzende der KV Thüringen, Dr. Annette Rommel.

Presse

100 Tage neuer Senat in Berlin – Gesundheitssenatorin Kolat

Gesundheitssenatorin Kolat: Die bedeutendste Baustelle sind die überlasteten Gesundheitsämter in den Bezirken …

div. med. Geräte im Gesundheitsamt Rotenburg (Wümme)

Berlin: Mehr als 40 Stellen unbesetzt

Zwölf Gesundheitsämter gibt es in Berlin, pro Bezirk eines. Insgesamt gibt es dort 315 Arztstellen, von denen aber nur rund 270 besetzt sind.

Interview der Ärztezeitung mit der Berliner Gesundheitssenatorin, Frau Kolat

„Der Öffentliche Gesundheitsdienst ist im Keller, welche Maßnahmen planen Sie, um ihn dort herauszuholen?“

Rostock Warnemünde

Ärzte im öffentlichen Gesundheitsdienst besser bezahlen

Mecklenburg-Vorpommerns Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) hat eine bessere Bezahlung der Ärzte im ÖGD angemahnt.

Unterbesetzung im öffentlichen Gesundheitsdienst: KV Thüringen schlägt Alarm

Die KV Thüringen hat einen dringlichen Appell an das Land und die Kommunen gesandt, den öffentlichen Gesundheitsdienst zu stärken.

Plenarsaal Bundestag - Foto: A. Kaunzner

Geplante Änderungen im Meldewesen. Fazit: erheblicher Mehraufwand für Gesundheitsämter!

BVÖGD nimmt Stellung zu den Änderungen im Meldewesen. Fazit: erheblicher Mehraufwand für die Gesundheitsämter!

Hygiene: Guter Rat ist nicht immer teuer

Hygienemängel sind vermeidbar. Inzwischen gibt es zahlreiche Praxisleitfäden und Empfehlungen. Und auch das Gesundheitsamt ist ein Partner.

Titelblatt SH-Ärzteblatt

ÖGD – Bis an die Grenzen der Handlungsfähigkeit

Geringe Bezahlung, wenig Wertschätzung, kaum Präsenz in der Ärzteschaft: Der ÖGD kämpft seit Jahren für mehr Nachwuchs und eine bessere öffentliche Wahrnehmung.

Rostock Warnemünde

Ärzte-Mangel: Gesundheitsamt Rostock schafft seine Arbeit nicht

Hoher Krankenstand und unbesetzte Stellen, die Folge sind deutlich! Die Bürgerschaft fordert Aufklärung.

Thüringen hilft Kommunen bei besserer Bezahlung von Amtsärzten

Thüringen will den Kommunen bei der Besetzung offener Amtsarztstellen unter die Arme greifen. „Wir haben dafür in diesem Jahr Geld im Landeshaushalt vorgesehen“, sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow.