Pressespiegel

Tarifsituation der Ärzte im ÖGD

Ärzte im ÖGD endlich nach Ärzte-Tarif bezahlen

Der Marburger Bund fordert Länder und Kommunen auf, aktiv für eine Stärkung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) einzutreten.

Hamburger Ärzteparlament an GMK: bessere Bezahlung für den ÖGD

Die Delegiertenversammlung der Ärztekammer Hamburg hat gestern einstimmig eine bessere Bezahlung von Ärztinnen und Ärzten im ÖGD gefordert.

Museumsinsel Berlin, Bode-Bau, Foto: A. Kaunzner

Gespräche über Arzttarife im Berliner ÖGD

Der MB-Landesverband Berlin/Brandenburg spricht mit dem Staatssekretär in der Berliner Senatsverwaltung über Arzttarife im ÖGD

Otoskope im Gesundheitsamt Rotenburg

Öffentlicher Gesundheitsdienst – Fehlen Verdienst und Leitbild?

Fehlt ein modernes Leitbild für den Öffentlichen Gesundheitsdienst?

Logo Ärztezeitung

ÖGD ächzt unter eigenem Anspruch

Antibiotikaresistenzen, Impfen, Epidemien – Ärzte im Öffentlichen Gesundheitsdienst haben viele Aufgaben. Sie drängen auf mehr Stellen.

Öffentlicher Gesundheits­dienst: Ärzteverband kündigt Gewerkschaften

BVÖGD beschließt auf der Delegiertenversammlung die Mitgliedschaft im dbb beamtenbund und tarifunion zu kündigen

Otoskope im Gesundheitsamt Rotenburg

ÖGD-Verband warnt vor Ausbluten der Ämter

Gesundheitsämter können immer schwerer Stellen wieder besetzen, warnt der BVÖGD. Grund seien nicht konkurrenzfähige Gehälter.

Bay. Gesundheitsministerin Huml - Foto: Pressestelle StMGP

Huml für Stärkung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes

Bayerns Gesundheitsministerin: Noch mehr Ärzte für den ÖGD gewinnen – Am 3. Mai beginnt ÖGD-Kongress in München

Tarifsituation der Ärzte im ÖGD

Personalnot hat sich verschärft: Gesundheitsamt Spandau hat 7 Stellen offen

Senatsgesundheitsverwaltung: Personalmangel in den Gesundheitsämtern ist besonders gravierend.

Öffentlicher Gesundheitsdienst: KV Thüringen warnt vor Versorgungsdefiziten

KV Thüringen: „Wenn wir die Aufgaben des ÖGD miterledigen, geht das zulasten … der Versorgung der Patienten in Thüringen“

Presse

100 Tage neuer Senat in Berlin – Gesundheitssenatorin Kolat

Gesundheitssenatorin Kolat: Die bedeutendste Baustelle sind die überlasteten Gesundheitsämter in den Bezirken …

div. med. Geräte im Gesundheitsamt Rotenburg (Wümme)

Berlin: Mehr als 40 Stellen unbesetzt

Zwölf Gesundheitsämter gibt es in Berlin, pro Bezirk eines. Insgesamt gibt es dort 315 Arztstellen, von denen aber nur rund 270 besetzt sind.